Finanzierung

Wie viel Immobilie kann ich mir leisten?

Wie viel Immobilie kann ich mir leisten?

K1024 497444 original R K B by Rainer Sturm pixelio.deAm Anfang eines Immobilienkaufes sollte man sich die Frage stellen „Was kann ich mir leisten?“ habe ich ausreichende Mittel um eine Immobilie zu kaufen.

Um diese Frage realistisch zu beantworten, sollten sie über einige Monate ihre Ein- und Ausgaben dokumentieren und sehen wie viel Geld sie wirklich zur Verfügung haben um eine Immobilie zu kaufen und die Raten langfristig zahlen zu können.

So verlockend ein Angebot auch ist – wenn Sie überstürzt kaufen und erst später feststellen - das sie die monatlichen Raten nur für einen kürzeren Zeitpunkt tragen können – kann das zu massiven Problemen führen – dabei sind die schlaflosen Nächte noch das geringere Problem.

Die Folgen eines überstürzten Immobilienkaufes kann die Privatinsolvenz für sie bedeuten und der Traum von Ihrer Immobilie ist schneller beendet als sie gedacht hätten. Also beim Immobilienkauf nichts überstürzten – das ist eine langjährige Verpflichtung die sie eingehen – sie heiraten ja auch nicht nach dem ersten Treffen.

Einen kleinen Überblick über Ihren Finanzierungsbetrag können sie mit folgender Berechnung anstellen:

                               Wunschrate x 12 x 100 = Finanzierungsbetrag

                                    Zinsen + Tilgung

Beispiel

                               700€ x 12 x 100 = 168.000€

                                      3% + 2%

Die Zinsen und der Tilgungssatz sind variabel, der Zinssatz wird von der Bank vorgegeben – bei dem Tilgungssatz gilt - je höher die Tilgung – desto schneller haben   sie Ihren Kredit abgezahlt.

               

               700€ x 12 x 100 = 210.000€

        3% + 1%

Durch die Senkung des Tilgungssatzes auf 1% erhöht sich automatisch ihr Finanzierungsbetrag – aber auch die Laufzeit ihres Kredits – bei sehr günstigen Zinsen sollte man den Tilgungssatz erhöhen – hier profitiert man von den niedrigen Zinsen und einer Verkürzung der Laufzeit.

Quelle: baufi24.de

 

445868 web R K by Thorben Wengert pixelio.deÜberblick verschaffen

Führen sie für einen Zeitraum von 3-6 Monaten ein Haushaltsbuch in dem sie alle Ein und Ausgaben aufführen – dies verschafft ihnen einen guten Überblick über Ihre Finanzen und sie können somit Ihren persönlichen monatlichen Finanzbedarf bei der Finanzierung belegen.

Andernfalls könnte die Bank dafür eine Pauschale einsetzten, diese liegt meistens höher als ihre eigenen Angaben und liegen zwischen 600-800€ für einen Singlehaushalt und dann für jede weitere Person zwischen 150-250€. Somit würde die Bank bei einer 4 köpfigen Familie von Ausgaben von 1.050 – 1.550€ ausgehen.

Oft unterschätzen viele die tatsächlichen monatlichen Ausgaben und sind selbst erstaunt, welche Ausgaben neben ihren festen Ausgaben für Miete, Strom, Tanken, Beiträge zu Vereinen, Zeitungsabos etc. getätigt werden. Das können viele kleine Beträge sein – aber zusammen gerechnet können einige hundert Euro zusammenkommen, die sie in ihre Berechnung vielleicht vergessen hätten.

 

Kosten des Immobilienkaufs nicht unterschätzen

Bei einem Immobilienkauf kommen neben den Kosten für die Immobilie noch weitere Kosten hinzu – dafür sollten sie 5-10% des Kaufpreises kalkulieren. Kosten die zusätzlich anfallen sind Grunderwerbsteuer - diese liegen je nach Bundesland zwischen 3,5 – 5,5% , dann kommen noch die Notargebühren, Eintragung ins Grundbuch und eventuell noch Ausgaben für die Maklercourtage, Gutachter, Sachverständige …

Zusätzlich fallen auch Gebühren bei der eigentlichen Finanzierung an – Bankgebühren, Bereitstellungsgebühr, Provisionen und eventuell Kosten für einen Gutachter oder Sachverständigen.

Modernisierung

Modernisierung und Umbau452671 web R K by Thorben Wengert pixelio.de

Durch den Umbau und Modernisierung Ihrer Immobilie, unterstützen sie ihre Investition und erhöhen zudem den Wohnwert und schaffen vielleicht noch neue Möglichkeiten. Der Umbau oder die Modernisierung einer Immobilie ist oft erforderlich um den geänderten Geschmäckern und die Ansprüche von Eigentümern und Bewohnern zu erfüllen.

Durch den Umbau und durch Modernisierung lassen sich aber auch neue Wohnräume entstehen oder sehr viel Energie sparen. Die Gründe einer Modernisierung sind genauso vielfältig wie die Bewohner – mal ist es der Wunsch nach einem neuen Bad oder den Anbau eines Wintergartens, der Einbau von Solaranlagen oder die steigenden Energiepreise verlangen nach einer grundlegenden Sanierung der Immobilie.

Gerade bei Altbauten besteht oft Handlungsbedarf um seine Investition den aktuellen Bedürfnissen anzupassen – oft sind die elektrischen Anlagen unzureichend ausgestattet und die sanitären Anlagen versprühen mit ihren pinkfarbenen Fliesen den ultimative Retrostyle.

559516 web R K by s.media pixelio.de
Gerade Investitionen im Bereich der energietechnischen Sanierung z.B neue Fenster, Heizungsanlagen, Solaranlagen etc. sind zwar kostenintensive Arbeiten – lohnen sich aber in jedem Falle und machen sich bei den laufenden Kosten deutlich bemerkbar und die Kosten für den Umbau machen sich bezahlt.

Neben der Möglichkeit dies durch eine Anschlussfinanzierung oder einen Kredit zu bewältigen – bieten viele staatliche Förderprogramme kostengünstige Kredite zur energietechnischen Sanierung von Immobilien.

Anschlussfinanzierung

36333 original R K by Sven Jahny pixelio.deAnschlussfinanzierung –wie kann ich meine Immobilie weiter finanzieren

Sie sind bereits Immobilienbesitzer und Ihre Zinsbindungsfrist läuft in absehbarer Zeit aus? Da die Zinsen momentan sehr günstig sind, sollte man sich ein Angebot für die Anschlussfinanzierung geben lassen und die Konditionen vergleichen.

Oft belassen Immobilieneigentümer Ihre Hypothek bei dem momentan finanzierenden Unternehmen und verschenken so bares Geld – selbst wenn ein Vergleichsangebot nur einen niedrigeren Zins von z.B 0,25% hat, ist das bei der Höhe des Kredites und seiner Laufzeit eine nicht zu vernachlässigende Summe. Dies kann jährlich eine Ersparungen von mehreren Hundert oder Tausende Euro sein – die kann man auch anderweitig nutzen und einen schönen Urlaub machen oder man erhöht die Tilgungsrate bei seinem Kredit und verkürzt damit seine Laufzeit.

Die Anschlussfinanzierung

Bei der Anschlussfinanzierung unterscheidet man unter der „Prolongation“ und der „Umschuldung“.

Die „Prolongation“ ist nichts anderes als die Verlängerung des Darlehens zu den bestehenden Konditionen – dies wird oft von Kreditnehmern angenommen, die oft aus Bequemlichkeit auf das einholen von Kreditangeboten verzichten, oder bereits eine langfristige Bindung mit Ihrem finanzierendem Unternehmen haben und dieses als eine Art Vertrauensbruch sehen würden.

Leider haben in der Vergangenheit viele finanzierenden Unternehmen die Unwissenheit Ihre Kunden schamlos ausgenutzt und Ihnen eine überteuerte Finanzierung angeboten, die sich nicht mehr am Markt orientieren – vielleicht mit einem etwas kleineren Zins – der niedriger als ihr letzter war – aber immer noch weit über aktuellen Vergleichsangeboten andere Finanzierungsunternehmen.

Die Prolongation ist zwar die schnellere Variante einer Anschlussfinanzierung – allerdings verschenken Sie hier unter Umständen richtig viel Geld. Selbst wenn sie nicht beabsichtigen ihr finanzierendes Unternehmen zu verlassen, sollten Sie Vergleichsangebote einholen, um sich einen Überblick der momentanen Zinssituation zu machen und sich somit besser auf das Kreditgespräch bei ihrem bisherigen Finanzierungsunternehmen vorbereiten zu können.

Die zweite Variante der Anschlussfinanzierung ist die „Umschuldung“ – hier ist der Aufwand etwas höher da sie nun mit einem neuen Kreditgeber verhandeln müssen und sie in der Regel für ihn ein neuer Kunde sind. Eine Umschuldung ist also nichts anderes als einen alten Kredit mit einem neuen Kredit abzulösen. Der Vorteil daran ist aber das sie von den momentanen niedrigen Zinssätzen profitieren können und nun in der Lage sind, Finanzierungsangebote vergleichen zu können. Diesen Vorteil sollten sie nutzen um die Tilgungsrate zu erhöhen und somit die Laufzeit ihres Kredites zu verkürzen – „TIME IS MONEY“ gerade bei der langfristigen Finanzierung einer Immobilie.  

 

 

Förderungen

staatliche Förderung für Eigentümer

Der Staat unterstützt nicht nur bei einer Sanierung oder Modernisierung einer Immobilie sondern bietet zudem weitere Möglichkeiten an. So gibt es Förderprogramme für fast jeden Zweck, für den Bau oder Kauf einer selbstgenutzten Immobilie, der energetischen Renovierung von Immobilien oder den Umbau zu einer Barriere freien Wohnung um diese dann Alters oder Behindertengerecht zu gestalten.K1024 490144 original R K by Thorben Wengert pixelio.de

Sie sollten sich bei Städten und Gemeinden nach einer Förderung erkundigen – oft gibt es regionale Angebote – z.B günstige Baugrundstücke für junge Familien.

Die staatlichen Angebote zur Förderung werden von der www.kfw.de bereitgestellt – sie sollten sich somit vor dem Kauf oder Bau sowie einer Sanierung oder eines Umbaus erkundigen, ob eine Förderung in Frage kommt und was sie dabei beachten müssen. Oft werden Förderungen nur genehmigt, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt werden.

Wichtig ist vor allem das sie vor dem Kauf, Bau, Umbau anfragen, da eine nachträgliche Genehmigung oft nicht möglich ist – also kein Geld verschenken, oftmals lässt eine mögliche Förderung schon durch ein kleines Telefonat klären.

Was kann ich finanzieren?

Was kann ich finanzieren?

Ohne Eigenkapital finanzieren?

Hauskauf ohne Eigenkapital – geht das ?

Es ist möglich eine Immobilie auch ohne Eigenkapital zu erwerben – zwar gibt es die Faustregel die besagt das 20% Eigenkapital vorhanden sein sollten – aber wenn die Rahmenbedingungen passen, ist ein Kauf auch ohne Eigenkapital möglich. K1024 602867 original R K B by Petra Bork pixelio.de

Damit der Kauf ohne Eigenkapital möglich ist, sollte Ihr Immobilienwunsch mit ihren zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln auch bezahlbar sein. Mit einem 400 Euro Job können sie sich auch keinen Ferrari oder Porsche leisten – wenn sie aber über einen guten Job verfügen, der Ihnen ein gutes Einkommen bringt, steht der Finanzierung ohne Eigenkapital nichts im Wege. Die Höhe Ihres Einkommens sollte in einem guten Verhältnis zu den monatlichen Gesamtkosten die sind die Baufinanzierungskosten + laufende Nebenkosten der Immobilie + zusätzliche Mehrkosten.

Da sie aber keine eigenen Mittel in die Finanzierung einbringen können – werden die Kreditraten höher sein, als bei einer Finanzierung mit Eigenmitteln. Je höher der Beleihungswert der Immobilie ist, desto höher das Risiko der Bank und somit auch die Zinsen die das finanzierende Unternehmen von ihnen verlangt.

Beispiel

Immobilienwert   100.000€

Beleihung 60% = 60.000€

Eigenkapital 40% = 40.000€

Zinssatz = 3%

 

Immobilienwert   100.000€

Beleihung 20% = 80.000€

Eigenkapital 40% = 20.000€

Zinssatz = 4%

 

Immobilienwert   100.000€

Beleihung 100% =100.000€

Eigenkapital 0% = 0€

Zinssatz = 5%

 

 

K1024 443770 web R K B by Rainer Sturm pixelio.deVorteil

Die Möglichkeit ohne Eigenkapital zu finanzieren hat einige Vorteile – so müssen sie nicht erst 10 Jahre Geld zurücklegen und somit Eigenkapital ansparen, sondern können schneller in die eigene Immobilie investieren.

Das bringt momentan auch den Vorteil, dass die Banken ihnen für ihr Erspartes sehr wenig Zinsen anbieten – was nicht gerade reizvoll ist - und die Finanzierungszinsen sehr niedrig sind – was gut für eine Investition in eine Immobilie ist.

 

Nachteile

Die Finanzierung ohne Eigenkapital ist teurer. Das hat bei gleicher Laufzeit des Kredites Auswirkung auf die Höhe der monatlich zu erbringenden Kreditraten.

Bei Immobilienfinanzierung ohne Eigenkapital, sollten sie sich also klar darüber sein das die Zinsen höher sind als bei einer Finanzierung mit Eigenkapital – zudem sollten sie prüfen ob sie in der Lage sind die Monatsraten langfristig zahlen zu können.

Ebenfalls sollten sie berücksichtigen, dass eine Immobilie instand gehalten werden muss und auch die eine oder andere Reparatur anfallen kann – dies alles kostet Geld – tun sie sich selbst ein Gefallen und legen Rücklagen an.

Als Vermieter werden sie gezwungen sein, notwendigen Reparaturen kurzfristig beheben zu müssen – andernfalls wird ihnen ihr Mieter die Miete kürzen oder sich nach einer anderen Wohnung umsehen und ausziehen – eine Wohnung mit Mängeln lässt sich dann auch nur schwer wieder vermieten.



Immobilien finanzieren

Immobilien Als Altersvorsorge

Immobilienfinanzierung

Mit Immobilien entscheiden Sie sich für mehr als für eine solide Geldanlage. Sie entscheiden sich für eine Zukunft, von der Sie sofort profitieren.

Viele Aspekte sprechen für eine Immobilieninvestition. Ob als Alterssicherung oder um langfristig Miete zu sparen.

Für den Kauf oder Bau von Wohneigentum spricht:

  • Als Eigentümer einer Immobilie haben Sie alle Möglichkeiten, sie nach Ihren Wünschen zu gestalten. Genießen Sie das gute Gefühl, sich nie mehr über den Vermieter zu ärgern.
  • Die Immobilie ist eine wichtige Säule der Altersvorsorge - insbesondere angesichts knapper Rentenkassen.
  • Die eigene Immobilie hat sich als die langfristig sicherste Kapitalanlage herausgestellt. Wenn Sie vermieten, können Sie ggf. Steuern sparen.
  • Im Vergleich mit Mieten kommen Sie meist günstiger davon, denn die Mieten steigen, die monatliche Rate für die Tilgung jedoch nicht.
  • Durch die Zinsen die momentan auf einem Rekordtief sind, können sie sehr günstig Immobilien finanzieren.
 
Quelle: baufi24.de  

Ob sich Ihr Traum von der eigenen Immobilie realisieren lässt, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab und sind abhängig von:

  • Kapitalbedarf –was kostet Ihre Immobilie und wie viel Kredit müssen sie für den Erwerb aufbringen. Durch den Einsatz von Eigenkapital und Sicherheiten kann man den Kreditbetrag senken und zudem bessere Konditionen bei den Banken erhalten.
  • Kreditlaufzeit – wie lange benötigen Sie um Ihre Immobilie abzuzahlen.
  • Zinshöhe und Zinsbindung – durch die momentanen sehr niedrigen Zinsen bei der Immobilienfinanzierung, sollte man eine langfristige Zinsbindung wählen.
  • Nützlich sind auch Möglichkeiten zu Sondertilgungsmöglichkeiten z.B bei Erbschaften, Steuererstattungen sowie Wechselmöglichkeiten bei der Zinsbindungsdauer.

All diese Faktoren haben wesentlichen Einfluss auf Ihre monatliche Tilgungshöhe.

Finanzierungsrechner

Intro.blog.1

Mit diesem Baufinanzierungsrechner können Sie online Ihre Baufinanzierung berechnen.

Wichter Hinweis: Es handelt sich um eine unverbindliche Musterberechnung. Angezeigte Sollzinsen dienen nur als Beispiel und stellen kein Angebot im Sinne der Verbraucherkreditrichtlinie (VKR) und/oder der Preisangabenverordnung (PAngV) dar.

Wählen Sie in diesem Baufinanzierungsrechner aus, ob Sie ein klassisches Darlehen mit Tilgung oder einen Kredit mit Tilgungsaussetzung berechnen.  Wenn Sie mögen, können Sie sich nach der Finanzierungsberechnung ein für Sie unverbindliches und selbstverständlich kostenfreies Angebot für eine günstige Baufinanzierung erstellen lassen.

weiterlesen

Kostenloses Angebot anfordern

Intro.blog.8

Mit unserem Finanzierungsrechner können Sie schnell und bequem eine Finanzierung für Ihre Immobilie berechnen und einen Tilgungsplan erstellen. .

Ob Haus oder Wohnung, mit oder ohne Sondertilgung - bereits mit wenigen Klicks ist die Kreditrate mit dem Tilgungsrechner ermittelt. .

Wichter Hinweis: Es handelt sich um eine unverbindliche Musterberechnung. Angezeigte Sollzinsen dienen nur als Beispiel und stellen kein Angebot im Sinne der Verbraucherkreditrichtlinie (VKR) und/oder der Preisangabenverordnung (PAngV) dar. .

Das Angebot erhalten sie innerhalb von 24h
Der Vergleich und die Beratung ist unverbindlich und kostenlos
Sollten Sie Fragen zu dem Formular haben - oder sie wünschen eine persönliche Beratung, ist eine Beratung vor Ort möglich.

Weiterlesen

Anlage sicher ?

Intro.blog.13

Im Moment tuen sich viele Leute schwer Ihr Geld anzulegen - wo und wie soll es sinnvoll angelegt werden, wie sicher ist die Anlage, kann ich die Anlage wieder veräußern ohne Verlust, lohnt sich eine private Vorsorge überhaupt -wird wie bei der Riester Rente alles auf meine zukünftige Rente angerechnet ......

Weiterlesen...